Hello. Sign In
Standards Store




DIN 6809-3

2012 Edition, September 1, 2012

Complete Document

Clinical dosimetry - Part 3: Diagnostic radiology



View Abstract
Product Details
Document History

Detail Summary

Active, Most Current

DE
Additional Comments:
GERMAN
Format
Details
Price (USD)
PDF
Single User
$169.00
Print
In Stock
$184.00
Add to Cart

Product Details:

  • Revision: 2012 Edition, September 1, 2012
  • Published Date: September 2012
  • Status: Active, Most Current
  • Document Language: German
  • Published By: Deutsches Institut fur Normung E.V. (DIN)
  • Page Count: 61
  • ANSI Approved: No
  • DoD Adopted: No

Description / Abstract:

Die Norm gilt für alle im Rahmen der Röntgendiagnostik benötigten genormten dosimetrischen Verfahren. Dementsprechend gelten die Festlegungen dieser Norm für die Bereiche RADIOGRAPHIE und Durchleuchtung, Mammographie und Computertomographie. Zu den genormten dosimetrischen Verfahren gehören:

a) die im Rahmen der Qualitätssicherung einschließlich Abnahme- und Konstanzprüfungen benötigten dosimetrischen Verfahren zur Messung technischer Zustandsgrößen der RÖNTGENEINRICHTUNG, z. B. der HALBWERTSCHICHTDICKE, der KENNDOSISLEISTUNG, des DOSISFLÄCHENPRODUKTES, des DOSISLÄNGENPRODUKTES, der EINFALLDOSIS, der AUSTRITTSDOSIS, der TRANSMISSIONSDOSIS und der BILDEMPFÄNGERDOSIS sowie der entsprechenden Dosisleistungen;

b) die im Rahmen des STRAHLENSCHUTZES benötigte Ermittlung der ORGANDOSEN und der EFFEKTIVEN DOSIS, deren indirekte Quantifizierung durch Dokumentation der zu dieser Ermittlung verwendeten Ausgangsgrößen und die Messungen zur Überprüfung der Einhaltung der DIAGNOSTISCHEN REFERENZWERTE.

Weitere Festlegungen sind den Diagnostikdosimetern und den Unsicherheiten der Dosisermittlung in der Röntgendiagnostik gewidmet.

Als Dosisgröße für Messungen im NUTZSTRAHLENBÜNDEL wird in dieser Norm die LUFTKERMA Ka, gemessen in Gray (Gy), verwendet. Der Index a kennzeichnet das Bezugsmaterial Luft in Anpassung an den internationalen Gebrauch. Die bei Angaben der LUFTKERMA verwendeten Indizes E, O, A, T und B kennzeichnen den Messort.